Infos  

 

 

Presseinfos News: Aachen-Laurensberger Rennverein e.V.

Datum zeitliche Einschränkung und Sortierung Sortierung
 
Beginn   Ende      

               

6741 Datensätze, pro Seite 10
 oben   1    2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15      Ende    oben 

 
Veröffentlicht vonPresseinfo
Autor
P.S.I. GmbH
m_red  » E-Mail
telefon 05401-89200

Ort
Hagen a.T.W.

route » Route planen

Link
Presseinfos » Presseinfo 18274

eingestellt
am 25.04.2015
Beginn
25.04.2015

Ende
25.04.2015
+++ Presseinformation +++ Horses & Dreams meets Australia +++ Dressur-Déjà-vu mit Patrik Kittel und Deja +++

Horses & Dreams meets Australia

22.-26. April 2015 • Hof Kasselmann • Hagen a.T.W.

Dressur-Déjà-vu mit Patrik Kittel und Deja

(Hagen a.T.W.) Gleicher Ort, gleiche Prüfung nur ein Jahr danach – bereits 2014 gewann der Schwede Patrik Kittel mit der Silvano-Don Schufro-Tochter Deja schon einmal den Grand Prix, Preis vom Helenenhof – Familie Schwiebert.

Platz zwei ging an Ingrid Klimke mit Dresden Mann, der sich ebenfalls bestens auskennt im Almased-Dressurstadion. Der schmucke Rappwallach von Dresemann x Florestan gewann nämlich 2013 die Qualifikation für den Louisdor-Preis an Ort und Stelle. Platz drei ging an Reitmeister Hubertus Schmidt mit Hedelunds Mefisto.

Alle drei Pferde sind elfjährig und somit noch junge Vertreter im Grand Prix-Sport: „Sie haben also alle ihre Karriere noch vor sich, da ist noch Luft nach oben“, freute sich Patrik Kittel und plaudert gerne über Deja: „Sie ist ein richtiges Turnierpferd. Wenn sie ins Prüfungsviereck kommt, dann gehen die Ohren nach vorne und sie weiß genau, dass es jetzt gilt. Ich muss eigentlich fast nur noch lenken“, strahlt der schwedische Championatsreiter. Seit ihrem Sieg im vergangenen Jahr habe die Stute sich vor allem körperlich noch mal enorm weiterentwickelt.

Ein charmantes Wiedersehen gab es übrigens noch auf dem Abreiteplatz, denn auch Dejas Vater Silvano ging in dieser Prüfung an den Start und platzierte sich mit Dorothee Schneider auf Platz fünf. Auch Kittel saß einst im Sattel des Hengstes und schwärmt: „Das ist einfach eine tolle Familie, Silvano und Deja sind auch sehr ähnlich zu reiten, beide sind sehr leistungsbereit. Deshalb kaufe ich auch wie verrückt Fohlen mit einer ähnlichen Abstammung, in der Hoffnung, dass noch einmal so ein tolles Pferd dabei ist“, lacht Kittel. Und auch eine Tochter von Deja ist bei Horses & Dreams meets Australia erfolgreich unterwegs gewesen, und zwar unter dem Sattel von Kittels Ehefrau Lyndal Oatley, die für das diesjährige Partnerland Australien startet.

Lord Carnaby siegt mit Aushilfsjockey

Der etablierte Nürnberger Burg-Pokal – eine Serie für sieben- bis neunjährige Dressurpferde – eröffnet seine neue Saison seit letztem Jahr bei Horses & Dreams, also auch bei der Ausgabe meets Australia. Im Almased-Dressurstadion siegte in der ersten Abteilung des Prix St. Georges Special der achtjährige rheinisch gezogene Hengst Lord Carnaby. Der Lord Loxley I-Rocket Star-Sohn ist normalerweise unter dem Sattel von Beatrice Buchwald, Chef-Bereiterin im Stall von Isabell Werth, zu sehen – so zum Beispiel 2013, als der Fuchs Bundeschampion der sechsjährigen Dressurpferde wurde.

Doch am Hagener Borgberg hatte sich Isabell Werth selbst in den Sattel von Lord Carnaby geschwungen und pilotierte ihn zum Sieg. Einen grundsätzlichen Reiterwechsel soll das nicht bedeuten, wie Isabell Werth im Interview mit ClipMyHorse erklärte: „Wir hatten schon vor dem Weltcup-Finale besprochen, dass ich Lord Carnaby hier reite. Es ist aber geplant, dass auch Beatrice noch die eine oder andere Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal bestreitet.“

Mit dem Sieg hat Lord Carnaby das erste Ticket für das Finale im Dezember beim Frankfurter Festhallenturnier gelöst, es qualifiziert sich allerdings immer jeweils das Paar – nach Stand heute müsste also Isabell Werth das Finale bestreiten, es sei denn Beatrice Buchwald gelingt im Verlauf der Saison ebenfalls ein Qualifikationssieg – daran hat Werth allerdings keinen Zweifel. Die Dressurqueen attestiert dem Viereckyoungster eine klare Begabung für den Grand Prix-Sport.

Der Sieg in der zweiten Abteilung ging an Anabel Balkenhol mit dem Trakehner Hengst Heuberger, einem ebenfalls achtjährigen Imperio-Michelangelo-Sohn. Allerdings sieht das Reglement des Nürnberger Burg-Pokal vor, dass bei zwei Siegern nur der Punktbeste fürs Finale gesetzt ist.

Ergebnisübersicht:

4 Int. Dressurprüfung - Grand Prix de Dressage CDI4* - Qualifikation Grand Prix Kür Sonderehrenpreis gegeben von der Firma Uvex & Sonderehrenpreis gegeben von Frau Rosemarie Springer für den besten Grand Prix aus Prüfung 3 und 4 Teilwertung Sonderehrenpreis für den erfolgreichsten Reiter der Kür Tour gegeben von Sattlerei Hennig, Preis vom Helenenhof – Familie Schwiebert: 1. Patrik Kittel (Schweden), Deja 5, 78.000%; 2. Ingrid Klimke (Münster), Dresden Mann, 72.980%; 3. Hubertus Schmidt (Borchen), Hedelunds Mefisto, 72.460%; 4. Fabienne Lütkemeier (Paderborn), Diamonds Forever, 71.820%; 5. Dorothee Schneider (Framersheim), Silvano 71, 70.860%; 6. Judy Reynolds (Irland), Vancouver K, 70.700%;

31 Nat. Dressurprüfung - Prix St. Georges Special CDN, Nürnberger Burg-Pokal 2015:

1. Abteilung:
1. Isabell Werth (Rheinberg), Lord Carnaby, 75.341%; 2. Kira Wulferding (Wildeshausen), Silver Black OLD, 73.073%; 3. Michael Klimke (Münster), Djamba Djokiba, 71.659%; 4. Helen Langehanenberg (Billerbeck), Filaro, 71.390%; 5. Sandra Nuxoll (Österreich), Stand by me 11, 71.049%; 6. Insa Hansen (Hagen aTW), Robinvale, 69.463%;

2. Abteilung: 1. Anabel Balkenhol (Rosendahl), Heuberger 2, 73.878%; 2. Susan Pape (Großbritannien), Harmony's Don Noblesse, 72.829%; 3. Kristina Sprehe (Dinklage), Fürst Fugger, 71.634%; 4. Carina Cassoe Krüth (Dänemark), Heiline's Hot Mix, 71.073%; 5. Helen Langehanenberg (Billerbeck), Damon's Divene, 69.902%; 6. Eva Möller (Hagen aTW), Double D 2, 68.707%;

Pressemitteilung vom 25. April 2015

Sie erhalten diese Pressemitteilung im Auftrag der P.S.I. GmbH – Horses & Dreams.

Bei Nachfragen stehen wir Ihnen natürlich jeder Zeit gerne zur Verfügung:

Anna Baden, P.S.I.-GmbH – Horses & Dreams, Am Borgberg 3, 49170 D-Hagen a.T.W.

Tel: +49 (0)5401 842 91 71 * Mobil: +49 (0) 173 7612511

e-mail: m_red  » anna.baden@psi-sporthorses.de

Patrik Kittel (SWE) & Deja. (Foto: Stefan Lafrentz)













































Isabell Werth (GER) & Lord Carnaby. (Foto: Stefan Lafrentz)

Autor
P.S.I. GmbH
m_red  » E-Mail
telefon 05401-89200

Ort
Hagen a.T.W.

route » Route planen

Link
Presseinfos » Presseinfo 18273

eingestellt
am 25.04.2015
Beginn
25.04.2015

Ende
25.04.2015
+++ Presseinformation +++ Horses & Dreams meets Australia +++ Die Jungen Wilden in Top-Form +++

Horses & Dreams meets Australia

22.-26. April 2015 • Hof Kasselmann • Hagen a.T.W.

Die Jungen Wilden in Top-Form

(Hagen a.T.W.) Der Reitsportnachwuchs präsentierte sich am zweiten Tag bei Horses & Dreams meets Australia in Top-Form und hatte durchweg die Nase vorn. „Hagen ist ein Turnier, bei dem wir auch immer wieder Startplätze für junge Talente vergeben“, erklärte Disziplintrainer Heinrich-Hermann Engemann, der für die Perspektivgruppe des deutschen Springreiter verantwortlich ist. Im CSI4*-Springen, dem Preis der Hof Kasselmann KG, siegte der 25-jährige Jan Wernke mit seiner Holsteiner Stute Queen Mary. „Ich habe lange überlegt ob ich heute schon so schnell reite, aber was ich habe, das habe ich“, schmunzelte der Holdorfer.

Fehlerfrei und in 65,86 Sekunden pilotierte Wernke die braune Holsteinerin zum Sieg. „Für mich war es sehr wichtig, dass es hier und heute mit Queen Mary gut klappt, sie hatte eine längere Pause und ist jetzt super in die Saison gestartet“, freute sich der Hoffnungsträger im Sattel über seinen gelungenen Auftakt. Wernke hoffe nun auf weitere gute Runden in Hagen und die Qualifikation zum Großen Preis, der ersten Etappe der DKB-Riders Tour am Sonntag. Heute rangierten hinter Wernke David Will aus Pfungstadt mit Lesthago und der Neuseeländer Bruce Goodin im Sattel von Centina.

Auch die vierbeinigen Hoffnungsträger der etablierten Springreiterelite messen sich im Springstadion am Borgberg in der ersten Qualifikation der Youngster-Tour für sieben- und achtjährige Pferde bei Horses & Dreams. Im Preis der Firma dietz blumen & events waren somit internationale Springstars am Start wie Billy Twomey (IRL), Marcus Ehning, Mario Stevens sowie der Familienclan in Form von Robert, John und Michael Whitaker (GBR).

Den Sieg indes trug der siebenjährige Cavino Q, ein VIngino-Monaco-Sohn aus der niederländischen Zucht, der mit dem Letten Kristaps Neretnieks im Sattel den Sieg davon. Platz zwei ging an die ebenfalls siebenjährige Catoki-Acordplus-Tochter Catch me if you can unter dem Sattel der erst 20-jährigen Laura Klaphake. Dritter wurde Inliner, ein achtjähriger Hengst von Iberio aus einer Sao Paulo-Mutter, der im Dienste des Landgestüts Celle steht und von Eva Bitter geritten wurde.

Bereits in der frühen Morgenstunden zeigte auch die 24-jährige Katrin Eckermann in der Zwei-Phasen-Springprüfung, Qualifikation der Mittleren Tour, dass mit ihr in Hagen zu rechnen ist. Mit dem Lord Z-Nachkomme Carlsberg siegte sie vor dem Mexikaner Santiago Lambre und Tim Rieskamp-Goedeking mit Quartz.

Ergebnisübersicht:

9 Int. Zwei-Phasen-Springprüfung (1.40 m) CSI4* - FEI Art. 274.5.3 1. Qualifikation Mittlere Tour, Preis der Performance Sales International GmbH:1. Katrin Eckermann (Kranenburg), Carlsberg 10, 0.00/27.62; 2. Santiago Lambre (Mexiko), Zeus du Buisson Z, 0.00/29.32; 3. Tim Rieskamp-Goedeking (Steinhagen), Quartz 7, 0.00/29.49; 4. Philip Rüping (Mühlen), Carlsson 41, 0.00/29.75; 5. Janne-Friederike Meyer (Schenefeld), Casting 3, 0.00/29.79; 6. Markus Renzel (Oer-Erkenschwick), Lexus 59, 0.00/30.02;

30 Nat. Dressurprüfung - Prix St. Georges Special CDN, Nürnberger Burg-Pokal - Einlaufprüfung: 1. Abteilung: 1. Anabel Balkenhol (Rosendahl), Heuberger 2, 73.756%; 2. Helen Langehanenberg (Billerbeck), Filaro, 69.780%; 3. Eva Möller (Hagen), Sa Coeur, 69.537%; 4. Michael Klimke (Münster), Harmony's Depardieu, 68.902%; 5. Kristina Sprehe (Dinklage), Fürst Fugger, 68.220%; 6. Dirk Linden (Niederkrüchten), Faustus 94, 67.951%; 2. Abteilung: 1. Susan Pape (Großbritannien), Harmony's Don Noblesse, 71.756%; 2. Holga Finken (Werder), Hilfiger OLD, 69.659%; 3. Michael Klimke (Münster), Djamba Djokiba, 69.463%; 4. Eva Möller (Hagen), Double D 2, 68.415%; 5. Holga Finken (Werder), Simply Red 45, 68.024%; 6. Tessa Frank (Bad Zwischenahn), Easy Fellow, 67.634%;

17 Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit (1.35 m) CSIYH1* - FEI Art. 238.2.1 1. Qualifikation Youngster Tour Teilwertung zum Alcedo Sonderpreis, Preis der Firma dietz blumen & events:1. Kristaps Neretnieks (Lettland), Davino Q, 0.00/64.67; 2. Laura Klaphake (Steinfeld), Catch me if you can 21, 0.00/64.77; 3. Eva Bitter (Bad Essen), Inliner, 0.00/65.05; 4. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück), Caramba 70, 0.00/65.81; 5. Toni Haßmann (Münster), Channing L, 0.00/67.82; 6. Felix Haßmann (Lienen), Horse Gym's Balance, 0.00/68.13;

13 Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit (1.45 m) CSI4* - FEI Art. 238.2.1 Große Tour Sonderehrenpreis gegeben von der Firma Uvex, Preis gegeben vom Hof Kasselmann:1. Jan Wernke (Holdorf), Queen Mary 10, 0.00/65.68; 2. David Will (Pfungstadt), Lesthago, 0.00/66.06; 3. Bruce Goodin (Neuseeland), Centina 10, 0.00/66.21; 4. Maurice Tebbel (Emsbüren), Chaccos' Son, 0.00/66.88; 5. John Whitaker (Großbritannien), Lord of Arabia, 0.00/68.46; 6. Eva Bitter (Bad Essen), Perigueux, 0.00/68.59;

2 Int. Dressurprüfung - FEI Intermediaire I CDI1*, Preis der Firma A. Rawie GmbH & Co. KG:1. Jessica Andersson (Schweden), Callaho's Benicio, 78.395%; 2. Dorothee Schneider (Framersheim), Derano 7, 76.500%; 3. Jonna van Schelstraete (Niederlande), Cupido 106, 73.816%; 4. Daniel Bachmann Andersen (Dänemark), Blue Hors Zack, 73.632%; 5. Helen Langehanenberg (Billerbeck), Diamigo OLD, 73.237%; 6. Anabel Balkenhol (Rosendahl), Rosalie B 2, 70.895%;

Pressemitteilung vom 23. April 2015

Sie erhalten diese Pressemitteilung im Auftrag der P.S.I. GmbH – Horses & Dreams.

Bei Nachfragen stehen wir Ihnen natürlich jeder Zeit gerne zur Verfügung:

Anna Baden, P.S.I.-GmbH – Horses & Dreams, Am Borgberg 3, 49170 D-Hagen a.T.W.

Tel: +49 (0)5401 881096 * Fax: +49 (0) 5401 364543 * Mobil: +49 (0) 173 7612511

e-mail: m_red  » anna.baden@psi-sporthorses.de

 















































Jan Wernke (GER) & Queen Mary. (Foto: Stefan Lafrentz)

Autor
P.S.I. GmbH
m_red  » E-Mail
telefon 05401-89200

Ort
Hagen a.T.W.

route » Route planen

Link
Presseinfos » Presseinfo 18272

eingestellt
am 25.04.2015
Beginn
25.04.2015

Ende
25.04.2015
+++ Presseinformation +++ Horses & Dreams meets Australia +++ Dressur bei Horses & Dreams: Sprehe hat was vor +++


Horses & Dreams meets Australia
22.-26. April 2015 • Hof Kasselmann • Hagen a.T.W.

Dressur bei Horses & Dreams: Sprehe hat was vor

(Hagen a.T.W.) Es war eine klare Entscheidung im Grand Prix, dem Preis der Firma WIK Elektro-Hausgeräte Vertriebs GmbH & Co. Prod. KG und Qualifikation für den Special bei Horses & Dreams meets Australia. Kristina Sprehe und ihr championatserfahrener De Niro-Sohn Desperados dominierten die Prüfung mit einem Ergebnis von 80.78 Prozent.

Einerseits waren die beiden als Favoritenpaar in die Prüfung gestartet, trotzdem strahlte die 28-Jährige über ihren Sieg und gab zu, dass die Ausbeute der goldenen Schleife für sie nicht ganz so selbstverständlich war: „Es war das erste Freiluftturnier für Desperados in dieser Saison und er kann dann schon mal etwas kernig sein. Zumal er ja auch im Deckeinsatz ist. Aber ich fand ihn heute recht entspannt, der kleine Fehler in der Zick-Zack-Traversale ging auf meine Kappe, da wollte ich vielleicht ein bisschen zu viel“, erklärt die frisch verlobte Dressurreiterin. Das dem Rapphengst die frische Luft in Hagen gut tut, bewies er dann mit ein paar Bucklern in der Ehrenrunde im Almased Dressurstadion, in der sich hinter Desperados und Sprehe auf Platz zwei Anabel Balkenhol mit ihrem inzwischen 15-jährigen Dablino, ebenfalls ein De Niro-Sohn, anschloss.

Auch Balkenhol konnte mehr als zufrieden sein, denn das Paar erreichte satte 76 Prozent. Das wurde von Balkenhol dann auch gleich im sozialen Netzwerk Facebook kommentiert: „In love with Dablino“ – verliebt in Dablino, hieß es dort. Auf Platz drei ritt ein Stammgast bei Horses & Dreams, die Schwedin Tinne Vilhelmson-Silfven, die ihr Nr.-Eins-Pferd Don Auriello gesattelt hatte.

Für die drei Amazonen geht es am Samstagabend im Grand Prix Special um die Qualifikation für die Dressurserie Meggle Champions, die in Hagen a.T.W. die Auftaktstation der neuen Saison zelebriert. Und auch der weitere Turnierplan steht für Kristina Sprehe bereits fest. Der führt über München und die Deutschen Meisterschaften in Balve, dann wird sie zurückkehren nach Hagen am Teutoburger Wald, wenn nämlich der CDIO*****, der offizielle Dressur Nationenpreis, zu Gast ist auf dem Hof Kasselmann (8. bis 12. Juli 2015). Balve und Hagen a.T.W. sind übrigens die Sichtungsstationen auf dem Weg zur Europameisterschaft in Aachen im August – das klare Saisonziel für Kristina Sprehe mit Desperados. Danach wird dann erstmal geheiratet.

Nachwuchspferde glänzen im Almased Dressurstadion

In der Hagener Einlaufprüfung zum Louisdor-Preis, der vor einigen Jahren die Lücke zwischen dem Nürnberger Burg-Pokal und dem internationalen Grand Prix-Sport geschlossen hat, siegten ein achtjähriges Pferd mit seinem erst 20-jährigen Reiter und Ausbilder: Cosmo unter dem Sattel von Sönke Rothenberger.

Ein wahrlich interessantes Paar. Cosmos Abstammung (Van Gogh x Landjonker) lässt eigentlich zunächst eher auf eine Springbegabung schließen. Und auch Sönke Rothenberger hatte für eine Weile die Bügel deutlich kürzer geschnallt und sich auf den Springsport konzentriert. Tatsächlich hatte er mit Cosmo nach einer Weile Dressurabstinenz den Weg zurück in den Frack und das Prüfungsviereck gefunden. So wurden die beiden im vergangenen Jahr Mannschaftseuropameister der Jungen Reiter. Sönke ist übrigens nun in beiden Disziplinen unterwegs und erfolgreich, wie die goldenen Reitabzeichen Springen und Dressur belegen.

Platz zwei ging an die Dressurqueen Isabell Werth, die einen achtjährigen Wallach nach Hagen mitgebracht hat, der verwandt ist mit ihrem derzeitigen Nr.-Eins-Pferd Bella Rose. Emilio hat nämlich auf der Mutterseite ebenfalls den Angloaraber Cacir AA stehen, sein Vater ist Ehrenpreis. Und tatsächlich gibt es Ähnlichkeiten, denn vor allem in der Silouette ähneln sich die charmante Fuchstute und der braune Wallach sehr. Ein ähnliches Talent hat er offensichtlich auch mitgebracht. Übrigens platzierte sich Bella Rose im Jahre 2013 in der gleichen Prüfung auf Platz drei. Diese Rangierung ging am Freitagmorgen an Reitmeister Hubertus Schmidt mit dem neunjährigen Sir Donnerhall-Sohn Sammy Deluxe.

In der Einlaufprüfung für die Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal am Donnerstag siegte Anabel Balkenhol mit dem achtjährigen Trakehnerhengst Heuberger von Imperio in der ersten Abteilung. Zweite wurde Helen Langehanenberg mit Filaro vor Eva Möller mit Sa Coeur. Die goldene Schleife der zweiten Abteilung sicherte sich Susan Pape (GBR) mit dem Dancier-Sohn Harmony’s Don Noblesse, die silberne an Holga Finken mit Hilfiger, die weiße an Michael Klimke mit Djamba Djokiba.

Ergebnisübersicht:

30 Nat. Dressurprüfung - Prix St. Georges Special CDN, Nürnberger Burg-Pokal - Einlaufprüfung: 1. Abteilung: 1. Anabel Balkenhol (Rosendahl), Heuberger 2, 73.756%; 2. Helen Langehanenberg (Billerbeck), Filaro, 69.780%; 3. Eva Möller (Hagen), Sa Coeur, 69.537%; 4. Michael Klimke (Münster), Harmony's Depardieu, 68.902%; 5. Kristina Sprehe (Dinklage), Fürst Fugger, 68.220%; 6. Dirk Linden (Niederkrüchten), Faustus 94, 67.951%; 2. Abteilung: 1. Susan Pape (Großbritannien), Harmony's Don Noblesse, 71.756%; 2. Holga Finken (Werder), Hilfiger OLD, 69.659%; 3. Michael Klimke (Münster), Djamba Djokiba, 69.463%; 4. Eva Möller (Hagen), Double D 2, 68.415%; 5. Holga Finken (Werder), Simply Red 45, 68.024%; 6. Tessa Frank (Bad Zwischenahn), Easy Fellow, 67.634%;

32 Nat. Dressurprüfung - Intermediaire II CDN, Qualifikationsprüfung zum Louisdor-Preis: 1. Sönke Rothenberger (Bad Homburg), Cosmo 59, 74.053%; 2. Isabell Werth (Rheinberg), Emilio 107, 73.079%; 3. Hubertus Schmidt (Borchen), Sammy Deluxe 4, 71.658%; 4. Emma Kanerva (Finnland), Capo 20, 70.789%; 5. Hendrik Lochthowe (Rechtmehring), Meggle's Boston, 70.474%; 6. Eva Möller (Hagen aTW), Bordeaux 28, 70.289%;

3 Int. Dressurprüfung - Grand Prix de Dressage CDI4* - Qualifikation Grand Prix Special Teilwertung Sonderehrenpreis für den erfolgreichsten Reiter der -Special Tour - gegeben von Banki & Sohn Juweliere, Preis der Firma WIK Elektro-Hausgeräte Vertriebs GmbH & Co. Prod. KG: 1. Kristina Sprehe (Dinklage), Desperados FRH, 80.780%; 2. Anabel Balkenhol (Rosendahl), Dablino FRH, 76.160%; 3. Tinne Vilhelmson-Silfven (Schweden), Don Auriello, 74.940%; 4. Hubertus Schmidt (Borchen), Imperio 3, 73.360%; 5. Nadine Capellmann (Würselen), Dark Dynamic, 72.960%; 6. Sönke Rothenberger (Bad Homburg), Favourit, 72.680%;

35 Nat. Dressurprüfung - Prix St. Georges Kür CDN, R.S.C. Osnabrücker – Land e.V. präsentiert: 1. Anna-Lisa Theile (Bühren), Florenctino, 73.750%; 2. Annika Hillemann (Sauensiek), Emilio 111, 71.850%; 3. Katrin Berning (Petershagen), Farley 4, 68.875%; 4. Karen Böckmann (Lastrup), Raptor 3, 68.875%; 5. Vivian Scheve (Dortmund), Bellheim 7, 67.550%; 6. Stefanie Baumgartner (Sprockhövel), D.J. Diamond, 66.950%;

Pressemitteilung vom 24. April 2015

Sie erhalten diese Pressemitteilung im Auftrag der P.S.I. GmbH – Horses & Dreams.

Bei Nachfragen stehen wir Ihnen natürlich jeder Zeit gerne zur Verfügung:

Anna Baden, P.S.I.-GmbH – Horses & Dreams, Am Borgberg 3, 49170 D-Hagen a.T.W.

Tel: +49 (0)5401 842 91 71 * Mobil: +49 (0) 173 7612511

e-mail: m_red  » anna.baden@psi-sporthorses.de

Kristina Sprehe (GER) & Desperados FRH. (Foto: Karl-Heinz Frieler)























Sönke Rothenberger (GER) & Cosmo. (Foto: Stefan Lafrentz)

Autor
P.S.I. GmbH
m_red  » E-Mail
telefon 05401-89200

Ort
Hagen a.T.W.

route » Route planen

Link
Presseinfos » Presseinfo 18271

eingestellt
am 25.04.2015
Beginn
25.04.2015

Ende
25.04.2015
+++ Presseinformation +++ Horses & Dreams meets Australia +++ Lindenberg´s „Easy-Panic-Rider“ brachte 180.000 Euro für „Reiten gegen den Hunger“ +++

PRESSEINFORMATION

Horses & Dreams meets Australia
22.-26. April 2015 • Hof Kasselmann • Hagen a.T.W.

Lindenberg´s „Easy-Panic-Rider“ brachte 180.000 Euro für „Reiten gegen den Hunger“

(Hagen a.T.W.) Gemeinsam haben die Initiatoren von „Reiten gegen den Hunger“, Ullrich Kasselmann (P.S.I.) und Gudrun Bauer (Bauer Media Group), geladen: Zum Charity-Gala-Dinner auf das Gestüt Osthoff in Georgsmarienhütte. 135 Gäste waren in der festlich geschmückten Halle dabei, in der ein besonderer Promi die Hauptrolle spielte: Der „Easy-Panic-Rider“, ein Kunstwerk in Pferdegestalt, bemalt von keinem Geringeren als dem deutschen Rocksänger, Schriftsteller und bildenden Künstler Udo Lindenberg. Ein Unikat, extra für „Reiten gegen den Hunger“ gestaltet, das es so kein zweites Mal geben wird!

Nach einem spannenden Bieter-Duell ließ Bundesaußenministerin Dr. Ursula von der Leyen den Hammer fallen. Die Schirmherrin von „Reiten gegen den Hunger“ fungierte gleichzeitig als Auktionatorin und brachte den „Easy-Panic-Rider“ für 100.000 Euro an den neuen Besitzer Saad Hadi aus England - der stellte das Pferd jedoch direkt für eine erneute Auktion zur Verfügung. Deutsche Bahn-Chef Dr. Rüdiger Gruber erhielt bei 80.000 den Zuschlag. Insgesamt wurden 180.000 Euro für die Initiative „Reiten gegen den Hunger“ generiert, die mit ihren Charity-Aktionen die Welthungerhilfe unterstützt. „Ein überwältigendes Ergebnis“, freuten sich die Initiatoren Ulli Kasselmann und Gudrun Bauer.

In glanzvollem Ambiente und unter der Moderation von Tennis-Legende Michael Stich, sorgten prominente Köche für den kulinarischen Rahmen der Charity-Veranstaltung: Sternekoch Jens Rittmeyer, Koch im Restaurant KAI 3 im Hotel Budersand auf Sylt, Deutschlands beliebteste TV-Köchin Cornelia Poletto aus Hamburg, Lutz Niemann, der in der Orangerie im Maritim Seehotel Timmendorfer Strand seine Gäste begrüßt und „last but not least“ Lokalmatador und 3-Sternekoch Thomas Bühner aus dem Osnabrücker Restaurant La Vie. Alle Gänge wurden mit exklusiven Weinen des Weingutes Diel begleitet und Winzer Armin Diel erläuterte den Gästen die Besonderheiten der edlen Tropfen.

Begrüßt wurden die Gäste, passend zum diesjährigen Gastland bei Horses & Dreams meets Australia, von der Aborigine-Showgruppe „Descendance“. Zwischen den Gängen präsentierten sich Showacts, wie die Präsentation eines Fohlens aus der Zucht des Gestütes Osthoff, ein besonderer Hengst aus dem Hause Paul Schockemöhle, dem australischen Sänger Emmanuel Baldacchino „Manny“ und Pferde-Akrobatik mit Herbert Stein, seiner Partnerin Stephanie Grewer und dem schwarzen Hengst Van Helbing.

Pressemitteilung vom 25. April 2015

Sie erhalten diese Pressemitteilung im Auftrag der P.S.I. GmbH – Horses & Dreams.

Bei Nachfragen stehen wir Ihnen natürlich jeder Zeit gerne zur Verfügung:

Anna Baden, P.S.I.-GmbH – Horses & Dreams, Am Borgberg 3, 49170 D-Hagen a.T.W.

Tel: +49 (0)5401 842 91 71 • Mobil: +49 (0) 173 7612511

e-mail: m_red  » anna.baden@psi-sporthorses.de
























Versteigerung des "Easy-Panic-Rider" zugunsten der Initiative "Reiten gegen den Hunger": v.l. Ullrich Kasselmann,  Francois Kasselmann, Anna und Saad Hadi, Dr. Rüdiger Grube, Michael Stich, Gudrun Bauer, Dr. Ursula von der Leyen und Paul Schockemöhle. (Foto: Mark gr. Feldhaus)






















Tennis-Legende Michael Stich moderierte das Charity-Gala-Dinner zugunsten der Initiative "Reiten gegen den Hunger". (Foto: Mark gr. Feldhaus)
Bundesverteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen ist Schirmherrin von "Reiten gegen den Hunger" und brachte den "Easy-Panic-Rider" als Auktionatorin an den neuen Besitzer. (Foto: Mark gr. Feldhaus)

Autor
P.S.I. GmbH
m_red  » E-Mail
telefon 05401-89200

Ort
Hagen a.T.W.

route » Route planen

Link
Presseinfos » Presseinfo 18270

eingestellt
am 25.04.2015
Beginn
25.04.2015

Ende
25.04.2015
+++ Presseinformation +++ Horses & Dreams meets Australia +++ Top-Reiter malen für den guten Zweck! +++

PRESSEINFORMATION

Horses & Dreams meets Australia
22.-26. April 2015 • Hof Kasselmann • Hagen a.T.W.

Top-Reiter malen für den guten Zweck!

Glauben Sie, dass in unseren Spring- und Dressur-Profis wahre Künstler stecken? Nein? Wir treten den Beweis an. Bei „Horses & Dreams meets Australia“ werden an diesem Wochenen­de die Dressur- und Spring-Stars zum Pinsel greifen und Pferde-Gemälde auf zwei großen Leinwänden gestalten. Anschließend werden die Kunstwerke handsigniert.

Und das alles für den guten Zweck! Denn jeder, der ab diesem Zeitpunkt unter der Hotline 040 46 088 088 (nur aus dem deutschen Festnetz!) anruft, spendet automatisch fünf Euro für die Initiative „Reiten gegen den Hunger“, die sich für Projekte der Welthungerhilfe ein­setzt. Außerdem nimmt er am Gewinnspiel teil und hat die Chance, am Ende der Saison ei­nes der kreative Bilder zu gewinnen. Garantiert ein Unikat!

Und es geht noch weiter: Die nächste Station ist das internationale Vielseitigkeitsturnier im schwäbischen Marbach. Am Freitag, 8. Mai, werden die Vielseitigkeitshelden den Pinsel schwingen. Ein Anruf bei der Hotline genügt, um sich mit etwas Glück dieses einzigartige Gemälde zu sichern.

Diese besondere Aktion haben das Pferdefachmagazin Reiter Revue International, die LVM Versicherung und die Initiative Reiten gegen den Hunger gemeinsam ins Leben gerufen. Mit kreativem Einsatz für ein tolles Ergebnis zu sorgen und Menschen in Not zu unterstützen, steht dabei an erster Stelle. Die deutschen Stars der Reitsportszene unterstützen die Aktion mit ihrem Einsatz und ihrem Namen.

Autor
P.S.I. GmbH
m_red  » E-Mail
telefon 05401-89200

Ort
Hagen a.T.W.

route » Route planen

Link
Presseinfos » Presseinfo 18269

eingestellt
am 25.04.2015
Beginn
25.04.2015

Ende
25.04.2015
+++ Presseinformation +++ Horses & Dreams meets Australia +++ Vier-Sterne-Sieg mit Fünf-Sterne-Gefühl für Cassio Rivetti +++

PRESSEINFORMATION

Horses & Dreams meets Australia
22.-26 April 2015 • Hof Kasselmann • Hagen a.T.W.

Vier-Sterne-Sieg mit Fünf-Sterne-Gefühl für Cassio Rivetti

(Hagen a.T.W.) „Hagen ist ein Fünf-Sterne-Turnier für mich - nicht nur der Sport, sondern auch alle Bedingungen und die Atmosphäre drum herum“, findet der Sieger des CSI**** Zwei-Phasen-Springens, dem Preis der Performance Sales International GmbH, Cassio Rivetti. Der in Brasilien geborene Springreiter, der für die Ukraine an den Start geht, hatte passend zum Sponsor der Prüfung ein ehemaliges P.S.I. Pferd gesattelt, die 10-jährige Chacco-Blue-Tochter Chataga.

Anfang Mai geht es für Rivetti mit eben dieser Stute zum Nationenpreis ins österreichische Linz: „Das Stadion dort ist ähnlich wie in Hagen, deshalb habe ich sie hier eingesetzt. Chataga ist in Top-Form und hat bereits die letzten beiden Springen über 1,50 Meter in Lummen gewonnen.“ Für die Qualifikation zur DKB-Riders Tour am Sonntagmittag setzt er auf das beste Pferd, was er je hatte, auf den 10-jährigen Belgier Forlap. Gemeinsam mit Trainer René Tebbel arbeitet das Ukraine-Team schon jetzt auf die Qualifikation für die Olympiade in Rio 2016 hin.

Hinter Rivetti ging es international weiter, mit dem Mexikaner Santiago Lambre und Springsportlegende John Withaker der mit Argento das Pferd ritt, mit dem er 2012 in Hagen die erste Etappe der DKB-Riders Tour gewann. Bester deutscher Teilnehmer auf Rang Vier und somit ebenfalls gut gerüstet für das Wochenende ist Felix Haßmann aus Lienen, der heute auf Horse Gym´s Balzaci setzte.

Pünktlich wie eine Quar(t)zuhr

Zeitspringprüfungen gehören zu der unterhaltsamsten Prüfungsform im Springsport. Hier gilt es für die Reiter-Pferd-Paare nämlich nicht, erst Umläufe fehlerfrei zu bestehen, um sich dann für das entscheidende schnelle Stechen zu qualifizieren – hier müssen die Reiter sofort Gas geben, wenn sie in die Platzierung wollen. Somit ist jeder Ritt ein rasanter Stechritt.

Im Preis der Firma Vitra GmbH gelang Tim Rieskamp-Goedeking mit dem inzwischen 15-jährigen Quartz eine solche fehlerfreie schnellste Runde und somit der Sieg in dieser internationalen Springprüfung der Mittleren Tour bei Horses & Dreams meets Australia. Eine wahre Punktlandung, denn der zweitplatzierte Jan Wernke war mit dem Lord Pezi-Sohn Lorelli nur eineinhalb zehntel Sekunden langsamer. Nur diesen beiden Paaren war es gelungen, den Parcours von Parcoursbauer Klaus Holle in einer Zeit von unter 58 Sekunden hinter sich zu bringen. Platz drei ging an den Mexikaner Santiago Lambre mit dem KWPN-Wallach Zeus de Buisson Z.

Ergebnisübersicht:

18 Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit (1.40 m) CSIYH1* - FEI Art. 238.2.1 2. Qualifikation Youngster Tour Teilwertung zum Alcedo Sonderpreis, Preis der Gemeinde Hagen: 1. Eva Bitter (Bad Essen), Inliner, 0.00/61.80; 2. Toni Haßmann (Münster), Channing L, 0.00/62.24; 3. Felix Haßmann (Lienen), Horse Gym's Balance, 0.00/62.84; 4. Tim Rieskamp-Goedeking (Steinhagen), Chewbacca 18, 0.00/63.03; 5. Philipp Weishaupt (Hörstel), Ninyon, 0.00/64.62; 6. Kristaps Neretnieks (Lettland), Davino Q, 0.00/64.66;

10 Int. Zeitspringprüfung (1.40 m) CSI4* - FEI Art. 239/263 2. Qualifikation Mittlere Tour, Preis der Firma Vitra GmbH: 1. Tim Rieskamp-Goedeking (Steinhagen), Quartz 7, 57.60; 2. Jan Wernke (Holdorf), Lorelli, 57.75; 3. Santiago Lambre (Mexiko), Zeus du Buisson Z, 58.73; 4. Denis Nielsen (Löningen-Benstrup), Stalypso, 59.46; 5. Romain Duguet (Schweiz), Heartwinner v Gurbrue CH, 59.88; 6. Tobias Meyer (Löningen), Seal 5, 60.20;

14 Int. Zwei-Phasen-Springprüfung (1.50 m) CSI4* - FEI Art. 274.5.3 Große Tour Sonderehrenpreis gegeben von der Firma Uvex, Preis der Performance Sales International GmbH: 1. Cassio Rivetti (Ukraine), Chataga, 0.00/26.60; 2. Santiago Lambre (Mexiko), Rahmannshof Before, 0.00/26.78; 3. John Whitaker (Großbritannien), Argento 11, 0.00/26.86; 4. Felix Haßmann (Lienen), Horse Gym's Balzaci, 0.00/27.07; 5. Romain Duguet (Schweiz), Otello du Soleil, 0.00/27.17; 6. Janne-Friederike Meyer (Schenefeld), Goja 27, 0.00/28.00;

20 Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit (1.25 m) CSIAmB - FEI Art. 238.2.1 SML Tour - Small, Preis der Firma Levien Druck GmbH: 1. Neelen Jonathan Ratnasingham (Malaysia), Acoraya, 0.00/58.49; 2. Corinna Müller (Menden), Comtessa Piccolina G, 0.00/59.78; 3. Friederike Eggersmann (Neustadt Dosse), Calotta 22, 0.00/65.76; 4. Pia-Luise Distel (Wächtersbach), Sella Ronda 2, 0.00/66.52; 5. Manfred Villmann (Wietze), Charisma B, 0.00/66.82; 6. Ines Villmann-Doll (Wietze), Quintano 21, 0.00/67.30;

Pressemitteilung vom 24. April 2015

Sie erhalten diese Pressemitteilung im Auftrag der P.S.I. GmbH – Horses & Dreams.

Bei Nachfragen stehen wir Ihnen natürlich jeder Zeit gerne zur Verfügung:

Anna Baden, P.S.I.-GmbH – Horses & Dreams, Am Borgberg 3, 49170 D-Hagen a.T.W.

Tel: +49 (0)5401 842 91 71 * Mobil: +49 (0) 173 7612511

e-mail: m_red  » anna.baden@psi-sporthorses.de

Pressemitteilung herunterladen
























Cassio Rivetti (UKR) & Chataga. (Foto: Stefan Lafrentz)
Foto herunterladen

Autor
Urte Kern & Jost Appel
m_red  » E-Mail
telefon 06442-240600

Ort
Solms / Mittelhessen

route » Route planen

Link
Presseinfos » Presseinfo 18268

eingestellt
am 25.04.2015
Beginn
25.04.2015

Ende
25.04.2015
'Arabian Spring Sale'----- Auction for Sport Arabians

 

1. Deutsche Sportaraber Auktion

14. Mai 2015 (Christi Himmelfahrt), 15:00 h

www.arabian-spring-sale.de

 

 

 

 

 

1st German Auction for Sport Arabians

14 May 2015 (Ascension Day), 15:00 h
www.arabian-spring-sale.de

 

- ca. 25 Arabische Pferde aus internationalen Renn-, Distanz-
und Dressurlinien
- vom Fohlen und Jungpferd über 3- und 4-Jährige bis zum
erfolgreich gerittenen Sportpferd und zum Top-Zuchtpferd
- Alle Startgebote: 2.000,00 €
- Gebote auch ohne persönliche Anwesenheit möglich
(vorherige Kontaktaufnahme mit Auktionator erforderlich)

Auszug aus der Pferdeliste:

 

 

 

 

 

- around 25 Arabian horses of international racing, endurance
and dressage bloodlines
- from foals and youngsters over 3- and 4-year olds to the already
successfully ridden Sport Arabian and proven Top broodmare
- First bids each: 2.000,00 €
- Participation withourt personal presence possible
(contact the auctoneer sufficiently prior to auction)

Extract of the list of horses:


Full sister to Kubinec -- offspring of internat. Egyptian performers -- internat. endurance bloodlines -- grandchildren of Dormane**** and Marwan I

 

Veranstalter:
Dipl.lng.agr. Volker Raulf,
öffentlich bestellter und vereidigter Auktionator für Pferde, Mennrath 100, 41179 Mönchengladbach

Veranstaltungsort:
Gestüt Classic Performance, Lahnstr. 42, 35606 Solms

Vorbesichtigung:
3. Mai 2015, 11:00 h, 35606 Solms
14. Mai 2015, 11:00 h, 35606 Solms


E-Mail: info@arabian-spring-sale.de



 

 

 

 

 

Organizer:
Dipl.lng.agr. Volker Raulf,
officially appointed and sworn German auctioneer, Mennrath 100, D-41179 Mönchengladbach, Germany

Venue:
Classic Performance Stud, Lahnstr. 42, D-35606 Solms, Germany

Preview of horses:
3 May 2015, 11:00 h, D-35606 Solms
14 May 2015, 11:00 h, D-35606 Solms


E-Mail: info@arabian-spring-sale.de


 

Autor
Sybille Rees
m_red  » E-Mail
telefon 0800-5051801

Ort
Allschwil

route » Route planen

Link
Presseinfos » Presseinfo 18267

eingestellt
am 25.04.2015
Beginn
25.04.2015

Ende
25.04.2015
Pressemitteilung PEGASUS & EQUITOUR: Australien zu Pferd

Endlose Weite, Wildpferde, Kängurus und Australian Way of Life

In „Down Under” ist vieles anders. Auf den ersten Blick gar nicht so sehr, aber ganz sicher auf den zweiten. Die Leute scheinen gelassener, die Landschaft weiter – nahezu endlos und die Wildtiere sind natürlich einzigartig.

PEGASUS & EQUITOUR Reiterreisen hat die schönsten Reitangebote auf dem fünften Kontinent zusammen gestellt. So können Reisende zu Pferd die unterschiedlichsten Landschaften entdecken.

Das Comboyne Plateau lockt mit seinen Regenwäldern, Savannen und dem nahegelegenen kilometerlangen Sandstrand; die Snowy Mountains und der Kosciuzsko Nationalpark bieten atemberaubende Natur mit ihren Flüssen, Wildpferden, Kängurus und Emus – der Abenteuerlustige bucht die Tour mit Campingübernachtungen, wer mehr Komfort sucht bevorzugt sicherlich die Tour mit Lodgeübernachtung; der Bushranger-Ritt entführt in das australische Outback: Über riesige Viehfarmen und Hochplateaus; die Bogong Highlands Tour erkundet das „unbekannte“ Victoria und der Gold Rush Trail und Strandritt kombiniert eine Reittour durch das Hinterland mit einem unvergesslichen Strandritt und komfortablen Unterkünften.

Übersicht aller Reittouren in Australien, weitere Infos und Buchung unter www.reiterreisen.com/australien.htm

PEGASUS & EQUITOUR Mitarbeiterin Julia Wies hat Anfang des Jahres die Snowy Mountains Tour und den Comboyne Plateau- und Strandritt getestet. Ihre Reiseberichte sind in der Reiterreisen-Community zu finden: http://www.pegasus-reiterreisen.net/community/viewforum.php?f=21&sid=4eea3ca0f43c7842db8faf5f80d821f1

 

--------------------------------------------------------------------------------------------

Firmengeschichte: 1973 wurde Pegasus Reiterreisen in Deutschland fast gleichzeitig, aber unabhängig von der Equitour AG in der Schweiz von Pferdeliebhabern gegründet. 1986 fusionierten die beiden Firmen und expandierten bald darauf ins nichtdeutschsprachige Ausland. Kooperationen mit ähnlichen Veranstaltern in Amerika, Skandinavien, Holland, Frankreich und dann Gründung eigener Unternehmungen in Amerika sichern Pegasus Reiterreisen eine weltweit führende Stellung.

Heute ist Pegasus der älteste Reiterreisen-Spezialist und beschäftigt zeitweilig bis zu 5.000 Pferde in aller Welt. Im Programm sind um die 500 verschiedenen Reitprogramme in mehr als 50 Ländern. Die europäischen Ziele dominieren in der Marktstruktur mit 65%, gefolgt von Amerika (20%), Afrika (10%) und Asien/Australien/Neuseeland mit 5%.

Autor
Niels Knippertz
m_red  » E-Mail
telefon (0241) 9171-180

Ort
Aachen

route » Route planen

Link
Presseinfos » Presseinfo 18266

eingestellt
am 23.04.2015
Beginn
23.04.2015

Ende
23.04.2015
Newsletter Aachen 2015 (23. April 2015)

Ihr Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Klicken Sie hier
sponsoren

Autor
Heinz Welz
m_red  » E-Mail
telefon 02292-800 120

Ort
Windeck

route » Route planen

Link
Presseinfos » Presseinfo 18265

eingestellt
am 23.04.2015
Beginn
23.04.2015

Ende
23.04.2015
Fehler im Newsletter von Heinz und Sabine Welz

WELZ Kommunikation
Coaching n Seminare n Beratung n Training

o Pferdeflüstern und Horsemanship

o Akademie für Mensch-Pferde Kommunikation

o Powercoaching


23. April 2015

 

Leider ist uns ein Fehler in der Mail von vorgestern unterlaufen:

1. Das Seminar Charakter- und Temperamentenlehre für Mensch und Pferd findet vom

8. bis 10. Mai

in Pfullendorf statt
.

Infos und Anmeldung: 0171-53 04 885, sabine@heinzwelz.de

Infos zum Seminarinhalt gibt es hier.

________________________


Neu:
Gestern ist ein langes und für viele sicher interessantes Interview mit Heinz in der Zeitschrift Weltexpress erschienen.

Themen u.a.:

* Was bedeutet "Pferdeflüstern" wirklich?

* Ist das Pferd für Dich ein Wesen
, das Menschen helfen kann,
sich selbst besser zu verstehen?

* Führungsseminare für Manager mit Pferden - wie geht denn das?

* Funktioniert in der Pferdeerziehung das Prinzip "Zuckerbrot und Peitsche"?

* Der "legitime" Einsatz von Pferden

* Ist der Gebrauch von Sporen Tierquälerei?

* Die "Welt verändern" oder "bloß Spass haben"?

* Was zuerst: physische oder psychische Versammlung?

* Über die Mär der "feinen Reiterhände"

* Reiten - Kunst oder Handwerk?

WELZ Kommunikation
n Coaching n Seminare n Beratung n Training


n Auf der Bleiche 10
51570 Windeck - Dreisel


n Büro 02292 - 800 120
Fax 02292 - 800 043
Handy 0171 - 53 04 885


n heinz.welz@t-online.de


n www.heinzwelz.de
www.heinzwelz-akademie.de
www.powercoaching-welz.de

 

 
6741 Datensätze, pro Seite 10
 oben   1    2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15      Ende    oben 

Impressum   home   Home   RSS   RSS   Nutzungsbedingungen  Nutzungsbedingungen   Kontaktformular  Kontaktformular   m_red  » E-Mail an die Redaktion   Autorenhinweise  Autorenhinweise   Hilfe  HilfeTop   Top

Verantwortlich i. Sinne d. Pressegesetzes: Dr.math. Werner Popken
tel 0049(0)5744-5115-74  fax -75  funk 0049(0)151-2327 3955
brief ISIS Messe & Pferdeverlag · Hauptstr. 13 · 32609 Hüllhorst
USt-Id DE270546213 · Steuernummer 331/5075/2068
Die Adresse dieser Seite:
URL equivox.de/Infos/Presseinfos/FN-Presseticker
Diese Seite wurde generiert am 26.04.2015 06:18:17
pferdezeitung_favico  dasselbe auf Pferdezeitung.com

Copyright © Werner Popken, Hüllhorst 1999 - 2015

EquiVoX - bekannt als  pferdezeitung_favico  Pferdezeitung

Messe Online-Messe für den Pferdemarkt.
Magazin Online-Magazin für Pferdefreunde.

Der Herausgeber ist weder verantwortlich für Leserbeiträge noch für Inhalte verlinkter externer Internetseiten.
EquiVoX übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Angemessenheit und Ungefährlichkeit der in den Artikeln beschriebenen Methoden.
Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe (E-Mails) zu veröffentlichen. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie mit einer Veröffentlichung nicht einverstanden sind.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam